Kopenhagen: Sehenswürdigkeiten und Hotels

Kopenhagen bietet nicht nur einen der ältesten Freizeitparks und die berühmte „Kleine Meerjungfrau“. Liebevoll eingerichtete Hotels bilden den Ausgangspunkt für einen Stadtbummel, auf dem die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Dänemarks bestaunt werden können.

Kopenhagener Stadtleben – vom Einkaufsbummel auf der Strøget zum Nyhavn

Auf einer der längsten Fußgängerzonen Europas laden in Kopenhagen die „Strøget“ und „Strædet“ mit zahllosen kleinen Geschäften zu einem Einkaufsbummel ein. Auf insgesamt mehr als einem Kilometer reiht sich ein Laden an den anderen. Den Tag kann man in Kopenhagen aber nicht nur mit Shoppen verbringen. Berühmt ist das „Venedig des Nordens“, wie es wegen seiner vielen Kanäle genannt wird, auch wegen seiner imposanten Bauwerke und Sehenswürdigkeiten. Einer der größten Freizeitparks, der „Tivoli“, bietet inmitten der Stadt auf einer Fläche von 8 Hektar Attraktionen, die kaum in einer anderen Stadt geboten werden. Von der bodenlosen Achterbahn bis zum eigenen See, an dem sich eine Pagode befindet. Romantisch präsentieren sich abends die Kanäle der Stadt. Hier lohnt sich ein Besuch des Nyhavns, dem zentralen Hafen Kopenhagens. Von einem der Cafés aus bieten die Boote und die farbenfrohen Giebelhäuser, die sich im Wasser spiegeln, ein atemberaubendes Bild. Die großteils historischen Gebäude können auch auf einer Hafen- und Kanalfahrt bewundert werden.

Bauwerke und Sehenswürdigkeiten

Die berühmteste Sehenswürdigkeit der Stadt an der Ostsee ist wohl ihr Wahrzeichen, die „Kleine Meerjungfrau“. Die nur 125 cm große Bronzefigur zählt zu den kleinsten Wahrzeichen der Welt und befindet sich auf einem Felsen an der Uferpromenade. Eine Besichtigung ist auch das beeindruckende Schloss Christiansborg wert, zwischen den Fußgängerzonen und dem „Inderhavn“ gelegen. Darin befinden sich das Parlament und königliche Empfangsräume. Der Schlossturm der Burg überragt mit seinen 106 Metern Höhe sogar das Rathaus Kopenhagens. Ein weiterer Höhepunkt eines Sightseeings ist der „Runde Turm„, auf den eine 209 m langer stufenloser Wendelgang führt. Von hier oben lässt sich die ganze Stadt mit seinen wundervollen Kanälen und Parks überblicken. Für Musikliebhaber sollte ein Besuch in der königlichen Oper nicht fehlen, die mit einer der weltweit modernsten Bühnen aufwartet. Musseen, wie das „Staten Museum for Kunst„, beeindrucken mit weltberühmten Original-Werken von Tizian, Rubens und Rembrandt.

Die beliebtesten Hotels der Stadt

In Kopenhagen finden Sie schöne Hotels in allen Preisklassen. Vom luxuriösen Hotel d’Angleterre (http://www.dangleterre.dk/en), der teuersten Unterkunft am Rathausplatz, bis zum kostengünstigen Hotel Selandia (http://www.andersen-hotel.dk/), das von Geschäftsreisenden wegen der Nähe zum Hauptbahnhof bevorzugt wird. In der mittleren Preisklasse quartieren sich Städtereisende gerne in „The Square“ am Rathausplatz oder in das „Scandic Front“ im Hafenviertel Nyhavn ein. Vom Zentrum aus lassen sich fast alle Hotels der Stadt bequem zu Fuß erreichen. Ein besonderes Flair bietet auch das Hotel Admiral, ein modernst eingerichtetes ehemaliges Lagerhaus am Hafen. Alte Jachten und Schoner sorgen hier für das malerische Ambiente.

Weitere Infos auch auf www.visitcopenhagen.de.