Kreuzfahrt in der Karibik: Ziele, Kosten und Reisezeiten

Kreuzfahrtschiff

Der tropische westliche Teil des Atlantiks nördlich vom Äquator ist die Karibik. Die Region erstreckt sich vom Florida im Bogen vor dem mittelamerikanischen Kontinent bis zur Küste Südamerikas. 35 Inseln und das kristallklare blaue Wasser machen eine Kreuzfahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Klassische Ziele der Kreuzfahrten

Die Karibik bietet eine bezaubernde Natur und eine ungewöhnliche Vielfalt an Kulturen. Die Schiffe legen an verschiedenen Inseln an, die sich im Hinblick auf die Bevölkerung, die Bausubstanz und die Lebensart teils völlig unterscheiden. Diesen Umstand verdanken die Inseln den Zuwanderern aus Übersee und der bewegten Geschichte. Kreuzfahrten in die westliche Karibik führen zu den Häfen Labadee auf Haiti, Falmouth oder Montego Bay auf Jamaika, Belize City au Belize beziehungsweise Georgetown auf Gran Cayman. Die Routen berühren üblicherweise auch Ziele am Golf von Mexiko und dem mexikanischen Festland.

Die östlichen Routen führen zu Zielen wie Cococay beziehungsweise Nassau auf den Bahamas, Philippsburg auf St. Maarten, San Juan auf Puerto Rico und Charlotte Amalie auf St. Thomas. St. Maarten ist ein gutes Beispiel für die Vielfalt der Karibik, der Norden zeigt deutlich französische Einflüsse, der Süden den der Niederlande. Kreuzfahrten in die südliche Region laufen Häfen an wie Willemstad auf Curacao, Bridgetown auf Barbados. Oranjestad auf Aruba, Fort de France auf Artinique oder St. George’s auf Grenada.

Die Namen der Städte verraten viel über die Lebensart, die Reisende dort erwartet. Bridgetown und St. George muten typisch Englisch an, während Willemstad und besonders Oranjestad an holländische Städte erinnern. Martinique hat einen französischen Charme nie verloren. Es ist vollintegrierter Teil Frankreichs, die Währung auf der Insel ist der Euro. Aruba ist zwar selbstständig, aber bis heute Teil des niederländischen Königreichs. Diese Vielfalt an Kulturen machen Kreuzfahrten in der Karibik außergewöhnlich interessant.

Klima und beste Reisezeit

Das Seegebiet liegt in den Tropen, nahe am Äquator. Der Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht ist größer als der zwischen den Jahreszeiten (hier eine Tabelle). Die Tagestemperaturen liegen ganzjährig zwischen 25 und 30 Grad. Die beste Reisezeit hängt von der Regenzeit und dem Wind ab. Im nördlichen Teil der Kleinen Antillen (Inseln über dem Wind) herrscht von Ende Mai bis Ende Oktober hohe Luftfeuchtigkeit, die zu Wirbelstürmen führt. Im Sommer ist Hurrikansaison. Der südliche Teil der Kleinen Antillen liegt „unter dem Wind“. Das Klima ist ganzjährig trocken, sie liegen vor Wind geschützt. Fahrten nach Aruba sind daher ganzjährig zu empfehlen. Wer auf der sicheren Seite sein will, bucht eine Kreuzfahrt, die in der Zeit von Mitte November bis Ende März stattfindet. Ab April besteht im Gebiet der Kleinen Antillen Gefahr, kurzfristig in tropischen Regen zu geraten. Ab Mai können tropische Stürme auftreten.

Kosten der Reisen

Bedenkt man, dass die Reisen eine komfortable Unterkunft beinhalten, ist eine Kreuzfahrt in der Karibik erstaunlich günstig. Wie die aktuellen Angebote von Kreuzfahrtzentrale zeigen, ist bereits für unter 1.600 Euro ist eine 12-tägige Kreuzfahrt möglich. Hin- und Rückflug nach Miami sind inklusive ebenso Frühstück, Mittagessen, Tee und Imbiss am Nachmittag, Abendessen und ein Mitternachtsbuffet. Die Reise führt über Cozumel (Mexiko), Roatan (Honduras), Grand Cayman (Cayman Inseln), Ocho Rios (Jamaica) und Nassau (Bahamas).

Foto: © Costin79 – Fotolia.com